Pfeilbaukurse – Pfeile selbst bauen & reparieren

Unser Pfeilbaukurs richtet sich an alle Bogenschützinnen und Bogenschützen, die sich bislang noch nicht an das Thema Pfeilbau oder Pfeilreparatur herangewagt haben und die überlegen, künftig Ihre Pfeile eventuell selbst zu bauen oder zu reparieren.

Denn Bogenschießen mit selbst gebauten und nach dem eigenen Geschmack und Vorlieben designten Pfeilen macht am Ende noch viel mehr Spaß!

Für die Teilnahme an unserem Pfeilbaukurs sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Alle Vorgänge, die für den Bau von Holz-, Aluminium- oder Carbonpfeilen erforderlich, sind erklären wir dir in unserem Kurs ausführlich und so, dass es für jeden nachvollziehbar ist. Und am Ende baut jeder Teilnehmer unter Anleitung selbst seine ersten eigenen Pfeile.

Kommende Kurstermine:

Sonntag, 25. Oktober 2020 – 10:00 Uhr [ausgebucht]

Freitag, 30. Oktober 2020 – 17:30 Uhr [noch 1 Platz frei]

Sonntag, 1. November 2020 – 10:00 Uhr [noch 2 Plätze frei]

Eine Voranmeldung zum Pfeilbaukurs ist erforderlich! Weitere und individuelle Termine gerne auf Anfrage.

Pfeilbau
Holzpfeile
Pfeile
Pfeile im Befiederungsgerät

Warum Pfeile selbst bauen?

Diese Frage ist durchaus berechtigt. Bekommst du doch in jedem Bogenladen – zum Beispiel auch bei uns – deine Wunschpfeile komplett fertig konfiguriert angeboten:

Stimmt – Pfeile bauen lassen ist natürlich viel bequemer, da du dich nicht mit den handwerklichen Feinheiten und den Eigenarten des Materials auseinandersetzen muss und Zeit sparst.

Allerdings sind fertig gebaute Pfeile natürlich pro Stück einiges teuer, als wenn man sie selbst baut. Obwohl du dir natürlich einige Gerätschaften, die man für den Pfeilbau benötigt, anschaffen musst, kann sich ebendies je nach Pfeilbedarf jedoch schnell lohnen. Das einzige was du prinzipiell anschaffen musst ist ein Befiederungsgerät und ein paar Klebstoffe.

Klebstoffe allerdings, benötigst du ohnehin spätestens dann zum ersten Mal, wenn du einen Pfeil reparieren musst. Bei einer Investition von ab 40 € in benötigtes Equipment und eingepreisten Pfeilbaukosten im Geschäft von 2,50 – 3 € pro Pfeil lohnt sich eine solche Investition schon etwa nach den ersten 1 ½ dutzend Pfeilen, die du selbst baust. Warum also nicht einmal probieren?

Noch dazu kommt, dass du – wenn du es einmal kannst – auch selbst deine Pfeile tunen kannst. Längenänderung, anderes Insert, andere Federn etc. Es gibt hier keine Grenzen!

Und selbst wenn du keinen sehr hohen Pfeileverschleiß hast: Nach einiger Zeit nutzt sich die Befiederung am Pfeil ab, wird unansehnlich oder du wünschst dir eine optische Veränderung. Entfiedern und neu Befiedern kannst du dann auch selbst. Und das sogar speziell nach deinen Wünschen!

Inhalt des Kurses

Zielgruppe

Alle Personen, die sich für Pfeilbau, Pfeilreparatur und die Grundzüge von Pfeilphysik interessieren

Kursinhalte
  • Grundsätzliche Aspekte der Pfeilphysik (Schwingen des Pfeils, FOC, Schwerpunkt)
  • Grundsätzliches zum Pfeilschaft (Materialien, Gewichte, Spezifikationen, Unterschiede)
  • Richtwerte/Orientierungshilfe bei der Pfeilwahl
  • Methoden der Pfeilermittlung (Tabelle, Berechnung, Rohschafttest)
  • Individuelle Einflussfaktoren bei der Pfeilkonfiguration
  • Welche Werkzeuge, Klebstoffe und Geräte benötigt man zum Pfeilbau?
  • Pfeilspitze (Arten, Formen, Anbringung)
  • Alles rund um die Befiederung (Länge, Formen, Windung, Art der Anbringung)
  • Lackierungen, Crestings & Wraps
  • Schutzkomponenten am Beispiel Protector-Ringe und Wicklung
  • Pfeilnocke
  • Tracer
  • Vorgehen beim Bau von Holzpfeilen, Carbonpfeilen, Aluminiumpfeilen
  • Jeder Teilnehmer baut drei Pfeile unter Anleitung nach seinen individuellen Wünschen
  • Gedruckte Kursunterlagen mit den wichtigsten Eckpunkten als Handout
Kursdauer 3-4 Stunden
Ort unser Bogenladen in Collenberg
Kursleiter Daniel Goll
Teilnehmer aktuell max. drei Teilnehmer
Preis 79 € pro Teilnehmer zzgl. individuelles Pfeilmaterial

Ausführliche Beschreibung des Pfeilbaukurses

Der Pfeilbaukurs findet bei uns im Bogenladen in Collenberg statt. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt vier Personen.

Zum Einstieg in den Pfeilbaukurs lernst du zunächst die grundsätzlichen Aspekte zur Pfeilphysik, wie zum Beispiel das oszillierende Schwingen des Pfeils, FOC, Schwerpunkt, usw. auch anhand einiger Slow-Motion-Videos kennen, um zu verstehen, warum man nicht einfach einen beliebigen Pfeil verwenden sollte.

Im Anschluss gehen wir auf die unterschiedlichen Pfeilschaftmaterialien ein, die im Traditionellen Bogenschießen eingesetzt werden und Beleuchten deren jeweilige Eigenarten, Vor-/Nachteile und technischen Unterschiede.

Danach lernst du grobe Richtwerte für die Pfeilbestimmung kennen und wir reißen kurz die drei Methoden der Pfeilermittlung an, die es gibt.

Abgerundet wird der Theorieblock Pfeilphysik indem wir dir verdeutlichen, welche die individuellen Einflussfaktoren bei der Pfeilkonfiguration sind und wie man diese nutzen kann, um seinen Pfeil perfekt auf sich abzustimmen.

Nach einer kurzen Pause beginnen wir dann mit dem Pfeilbau selbst. Bevor du und die anderen Teilnehmer jedoch selbst die gewünschten Schäfte, Materialien und Details aussuchen und Hand anlegen dürfen, besprechen wir zunächst welche Werkzeuge und Gerätschaften man zum Pfeilbau generell benötigt.

Anschließend lernst du sämtliche weitere Bestandteile und deren Variationen bei einem Pfeil kennen. Das sind Spitzen, Inserts, Befiederung, Schutzkomponenten, Wraps & Crestings, Pfeilnocke, Tracer.

Nachdem du alle möglichen Bestandteile deines Wunschpfeils kennengelernt hast, kannst du dir die Komponenten aussuchen, die du im darauffolgenden Teil des Kurses selbst zu Pfeilen verarbeitest.

Anschließend baut jeder Teilnehmer mit einem eigenen Befiederungsgerät seine Pfeile unter Anleitung.

Zum Abschluss erhält jeder Teilnehmer die gedruckten Kursunterlagen.

Kontakt / Anmeldung zum Kurs

* = Pflichtfeld

Informationen dazu, wie wir im Rahmen deiner Anfrage deine Daten verarbeiten, findest du in unserer Datenschutzerklärung.